Read more about the article Immer Ärger mit der Solidarität
Bild @Ruth Hebler

Immer Ärger mit der Solidarität

Klar scheint: Solidarität ist eine Haltung, ich würde es lieber eine Einstellung nennen; sie setzt sich in Praxis um und meint dann eine auf Gegenseitigkeit basierende Unterstützung, wobei es keine unmittelbare Gegenleistung geben muss. Und Solidarität ist gefährlich, wenn sie andere ausschließt und sich nur auf eine bestimmte Gruppe bezieht.

Ein Kommentar

Ein weiteres „Zeitalter des Irrationalen“?

Die Studien des Historikers James Webb „Die Flucht vor der Vernunft“ sowie „Das Zeitalter des Irrationalen“ verdeutlichen materialreich und theoretisch elaboriert für das 19. Und 20. Jahrhundert ein seltsames Nebeneinander von Verwissenschaftlichung und gesellschaftlicher Aufklärung sowie einem Erblühen krudester Denkgebäude und deren gesellschaftlicher Formation. Die Sehnsucht nach mächtigen Herrschern, religiöser Fanatismus, Glaube an unsichtbare Mächte, sektenhafte Verehrung von Guru-Figuren und die Annahme einer jüdischen Weltverschwörung - nach der großen Demonstration von…

3 Kommentare

Nicht Corona, sondern die Verhältnisse machen Kinder arm

„Corona macht Kinder arm“ titelte die taz am 23. Juli 2020. Kommentiert wurde unter dieser Überschrift eine aktuelle Pressemitteilung der Bertelsmann Stiftung zu der Studie „Materielle Unterversorgung von Kindern“. Dass Kinder wie auch Menschen anderer Altersgruppen in einem als strukturell reich anzusehenden Land wie der Bundesrepublik Deutschland unter Armutsbedingungen leben, wird nicht nur in dieser Studie, sondern regelmäßig mit dem Erscheinen der Armuts- und Reichtumsberichte der Bundesregierung auf die politische und…

2 Kommentare