Das Institut für Theorie und Empirie des Sozialen - Werkstatt für sozialpädagogisches Denken

Die Idee

Gemeinsames Arbeiten und Denken lässt sich im universitären Kontext nur bedingt abbilden. Die Hochschule mit ihren Rahmenbedingungen schränkt die Möglichkeiten schon allein dadurch ein, dass die gemeinsame Arbeit über limitierte Stellen oder die gesetzliche Höchstbeschäftigungsdauer abseits von Professuren reguliert wird.

Die Gruppe von Menschen, die sich über das ITES organisiert, arbeitet zum größten Teil schon lange gemeinsam immer mal wieder entweder regelmäßig oder punktuell an theoretischen, empirischen oder konzeptionellen Themen. Im Hochschulkontext können aber nur diejenigen auch an den Strukturen mitwirken, die auch in Form eines Arbeitsvertrages offiziell beschäftigt sind. Wir konnten hier Wissenschaftler*innen ohne Stellen und Kolleg*innen aus der Praxis zwar immer wieder einbeziehen, aber in den entscheidenden Gremien konnten Sie nicht beteilgt sein.

Außerhalb dieser Hochschulstrukturen bieten sich aber Freiheiten für gemeinsame und kreative Denkprozesse jenseits der etablierten Hierarchien der Hochschulen. Insbesondere auch zwischen Forschung und Handlungspraxis lassen sich hier Räume des Austauschs und des gemeinsamen Nachdenkens initiieren und dauerhaft festigen.

Im ITES sollen diese verschiedenen Perspektiven einen gemeinsamen Ort finden.

 

Was ist das ITES?

Das ITES ist ein außeruniversitäres Forschungsinstitut in Form eines Vereins. Im Vordergrund stehen dabei nicht nur klassische Forschungsprojekte, sondern insbesondere auch gemeinsame Denk- und Arbeitsprojekte auch zwischen Praktiker*innen und Forscher*innen. Der Verein, die darüber geschaffenen Veranstaltungen und Projekte haben den Charakter einer gemeinsamen Werkstatt, in der die jeweiligen Perspektiven dialogisch eingebracht werden.
Die Mitglieder bringen ihre jeweiligen Interessen, Standpunkte und Blickrichtungen auf gesellschaftliche, (sozial)pädagogische und politische Themen ein und schließen sich mit anderen zusammen, um möglichst differenzierte Ansätze, Analysen und Kommentierungen zu entwickeln.
Über Workshops, Publikationen, Vorträge und den WerkstattBlog geben sie diese Impulse in die verschiedenen Felder.

Wer ist das ITES?

Das ITES ist ein Zusammenschluss von Forschenden, Lehrenden und Fachkräften aus (sozial)pädagogischen Feldern mit einem gemeinsamen Interesse an der Weiterentwicklung des Projekts der Sozialen Arbeit und daran anknüpfender gesellschaftlicher und politischer Diskurse.

Das ITES besteht aus seinen Mitgliedern, dem Vorstand, der von den Mitgliedern mit der Vertretung und Leitung der Geschäfte des Instituts betraut wird und dem Kuratorium, das Impulse und Anregungen für die Arbeit des Instituts gibt und dessen Projekte und Veranstaltung begleitet, berät und kommentiert.